Gran Turismo 6

 Quelle: http://eu.gran-turismo.com

Ein einzigartiger Grad an Realismus,
der sich parallel zu Autos der echten Welt entwickelt

In den letzten Jahren wurden die CAD-Daten echter Fahrzeuge dank der soliden Partnerschaft mit Autoherstellern häufig für Gran Turismo zur Verfügung gestellt. Dadurch konnte die Zeit, die nötig ist, um das Design des Fahrzeugs zu verstehen, drastisch reduziert werden. Dies gilt jedoch nicht für die Entwicklungszeit: Die Erstellung eines Modells dauert 6 Monate. Das liegt daran, dass die Zeit und Kosten, die in der Forschungsphase eingespart werden, für die Modellierung genutzt werden, um so die Qualität des Endprodukts weiter zu steigern. Richtet man sein Augenmerk nur auf die kurzfristigen Entwicklungskosten, so mag diese Vorgehensweise von Gran Turismo ineffizient erscheinen. Doch die Leidenschaft und Professionalität jedes Mitglieds des Modellierungsteams stärkt das Vertrauen der Autohersteller, was am Ende zu engeren Kooperationen führt. Gran Turismo hat sich zu einem Projekt entwickelt, das die Autoindustrie mit einbezieht und die Grenzen eines einfachen Videospiels überschreitet. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Corvette C7: Im Vorgängertitel Gran Turismo 5 wurde im November 2011 ein „Test-Prototyp" verfügbar gemacht. Der „finale Prototyp" wurde im Januar 2013 veröffentlicht, dem Zeitpunkt der offiziellen Enthüllung des echten Autos bei der North American International Auto Show. Wurde jemals eine Corvette vor ihrer Veröffentlichung so vielen Testfahrten auf der ganzen Welt unterzogen?

Vision Gran Turismo
Wir feiern „Gran Turismo“

Das Projekt begann mit der von Kazunori Yamauchi gestellten Frage: „Wären Sie bereit, für uns Ihre eigene Version von Gran Turismo zu gestalten?“ Der Name des Videospiels, „Gran Turismo“ (GT), ist an einen zweitürigen Sportwagen angelehnt, der in der Automobilwelt als „Grand Touring“ bekannt ist.
Die Hersteller, die dem Ruf gefolgt sind, liefern jetzt schon seit vielen Jahren neue Gran-Turismo-Fahrzeuge. „Vision Gran Turismo“ ist eine 15-Jahr-Feier, die von Gran Turismo, Automobilherstellern und Spielern rund um den Globus ausgerichtet wird.

Purer Spaß am Fahren
Weltberühmte Strecken im Wohnzimmer erleben

Wer eine Leidenschaft für Autos hat, weiß, wie viel Spaß es macht, „einfach nur zu fahren“: Die Landschaft fliegt förmlich vorbei, die Vibrationen lassen uns die Straße spüren, die Reifen singen auf dem Asphalt. Selbst, wenn man einfach nur allein eine Strecke befährt, hält sie bereits jede Menge Abenteuer bereit.
Von den weltberühmten Strecken wie dem Nürburgring über wunderbare Sonnenuntergänge in den Bergen der Toskana zur neonbeleuchteten Original-Kartstrecke: Gran Turismo® bietet immer wieder fantastische Strecken und erschafft immer neue Fahrerlebnisse.
Gran Turismo®6 wird noch mehr Orte vorstellen und noch mehr Fahrabenteuer möglich machen: Den Goodwood Hillclimb, eine äußerst exklusive Bergstrecke, die bisher nur wenige ausgewählte Gäste genießen durften – er erscheint erstmalig in einem Videospiel; den Silverstone Circuit, der heilige Boden der GT Academy, der Spieler zu Profi-Rennfahrern gemacht hat; und schließlich den nicht nur in Großbritannien berühmten und legendären Brands Hatch. Insgesamt werden sieben neue Strecken beim Launch zur Verfügung stehen. Gleichgültig, ob man allein fährt oder Rivalen herausfordert: GT6™ bietet die Bühne für ein unvergessliches Schauspiel.

Eine Vielfalt an Spielmodi
voller neuer Herausforderungen

Gran Turismo®6 wurde mit dem Ziel entwickelt, die Grundlagen der Reihe zu verbessern und gleichzeitig neue Herausforderungen anzubieten. Zusätzlich zur neuen Benutzeroberfläche und der Verbesserung der Fahrzeugdynamik gibt es ein Tutorial zu Beginn des Spiels, einen Karrieremodus mit jeder Menge Inhalten und Spezial-Veranstaltungen, die nur dank der einzigartigen Zusammenarbeit von Gran Turismo® mit renommierten Partnern zustande gekommen sind. Für den Benutzer wurde dank dieser verschiedenen Bestandteile das Gesamterlebnis extrem verbessert.

Der X2010 – der schnellste Rennwagen der Welt – entstand aus der Zusammenarbeit zwischen Gran Turismo und dem Genie von Red Bull Racing, Adrian Newey. Jetzt entwickelt der Wagen sich weiter – zum neuen X2014.

In GT6 gibt es insgesamt 3 Modelle. Jedes hat ein anderes Leistungsniveau. Einmal wäre da der kompakte Einstiegsklasse-Wagen mit der Bezeichnung „Junior“; das „Standard“-Modell mit konventioneller Aufhängung und Aerodynamik, und das „Fan-Car“, das Modell mit ultimativem Abtrieb und umwerfender Geschwindigkeit, ausgestattet mit aktiver Aufhängung und einem Ventilator-Mechanismus.

In GT6 können die Spieler Schritt für Schritt lernen, reine Formelwagen zu fahren, indem sie an der Red Bull X Challenge unter der Obhut des Champions Sebastian Vettel teilnehmen.

Die neueste Technologie
für ein ultimatives Erlebnis

„Ich weiß nicht genau, warum, aber die Autos fühlen sich ganz anders an. So oder so gibt es für mich kein Zurück zu Gran Turismo®5.“
Das war die typische Reaktion von 1,4 Millionen Usern nach dem Test der GT Academy 2013-Demo, die im Juli 2013 über den PlayStation®Store weltweit kostenlos zugänglich gemacht wurde. Diese GT Academy 2013-Demo präsentierte nicht nur erstmalig den Silverstone Circuit, der in Gran Turismo®6 enthalten ist, sondern bot auch einen Vorgeschmack auf die neuesten technologischen Entwicklungen, die die Fans erwarten dürfen.
Statt über die komplizierten technischen Begriffe zu diskutieren, reden wir immer lieber über die Gefühle, die diese „neue Technologie“ bei den Spielern weckt. Neue Technologie funktioniert nie für sich allein; sie agiert und reagiert zusammen mit anderen Technologien und erzeugt so schließlich eine Gesamterfahrung.
Es ist nicht unser Ziel, dass unsere Fans jedes Detail der von uns eingesetzten Technologie verstehen; es reicht uns völlig aus, wenn sie sagen, dass es nach dem Ausprobieren des neuen Modells für sie kein Zurück zu Gran Turismo®5 mehr gibt. Wenn das passiert, haben wir alles richtig gemacht.

Neue Dynamiken

In Gran Turismo®6 haben wir mit führenden Unternehmen der Rennszene wie Yokohama Rubber und KW Automotive als technische Partner zusammengerabeitet. Die Erkenntnisse und Daten der Entwicklung echter Fahrzeuge im Rahmen dieser Partnerschaft floss umgekehrt in die Physikmodelle ein, welche die Dynamik und das Verhalten der Fahrzeuge im Spiel bestimmen.

Reifenmodell

Durch die Zusammenarbeit mit Yokohama Rubber konnten viele verschiedene Reifentypen analysiert werden, vom Renn- bis zum Straßenreifen. Detaillierte Informationen und Daten, die uns bislang nicht zur Verfügung standen, wurden in das Reifenmodell integriert: Reifenstruktur, Zusammensetzung, Gewicht und Veränderungen in der Seitenführungskraft aufgrund des Schräglaufwinkels wurden aufgezeichnet, analysiert und in unser neues Modell eingefügt. Dadurch konnten wir ein neues „Reifenkontakt“-Gefühl bei gleichzeitiger, nie da gewesener Präzision ermöglichen.

Aufhängungsmodell

KW Automotive ist eine Firma, die extrem großen Einfluss auf das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring hat. Mithilfe ihres 7-Post-Dynamikprüfstandes wurde eine Vielzahl von Daten für die Federn und Stoßdämpfer gesammelt und in das Aufhängungsmodell eingebaut. Steigerungen aufgrund von Veränderungen der Oberflächenbeschaffenheit und Phasendifferenzen wurden im Detail nachgebildet, damit der Spieler das gleiche Gefühl vermittelt bekommt wie ein Fahrer in einem echten Fahrzeug.

Aerodynamik

Numerische Strömungsmechanik (CFD: Computational Fluid Dynamics) ist eine Methode, die heutzutage in der Fahrzeugentwicklung wie im Motorsport unabdingbar geworden ist. Wir haben sie im Spiel eingeführt, um die Präzision der aerodynamischen Charakteristika unter verschiedenen Bedingungen stark zu erhöhen. Veränderungen des Abtriebs aufgrund der Karosserieform, der Beschaffenheit des Unterbodens sowie der unterschiedlichen Geschwindigkeiten werden realistisch nachgebildet und ermöglichen es Ihnen, die komplexe Welt der Aerodynamik zu erleben. Unsere neue Physiksimulation hat sich mit großen Sprüngen verbessert. Sie werden den Unterschied selbst bemerken, sobald Sie hinter dem Lenkrad sitzen.

Adaptive Tessellierung

Adaptive Tessellierung ist eine Zukunftstechnologie im Bereich des 3D-Modell-Renderns. Bei der Tessellierung werden Polygone in mehrere geometrische Platten geteilt und bei der adaptiven Tessellierung werden die Polygone automatisch geteilt und sind in Abhängigkeit zur Blickweite und Blickposition genauer. Dadurch wird es möglich, die Renderqualität sehr hoch zu halten – unabhängig davon, ob man sich nah am oder weiter weg vom Blickobjekt befindet.

HDR-Rendering-Engine

Um den weiten Dynamikbereich der echten Landschaft besser darstellen zu können, ist der HDR-Dynamikbereich bei Gran Turismo 6 50 Mal größer als bei GT5. Das verhindert das Flackern von Glanzpunkten und die Verdunkelung in Schatten, die durch große Helligkeitsunterschiede verursacht werden, und ermöglicht natürliche Unschärfe-Effekte: Das Funkeln der Ausleuchtung wird besser dargestellt, was den Benutzern ein besseres Erlebnis der Atmosphäre verschafft. Außerdem werden bessere Bewegungsunschärfen ermöglicht, die die dynamischen Bewegungseffekte erweitern.

Ein Online-Modus,
der gemeinsam mit unseren Fans entwickelt wurde

Rund 1,25 Millionen Spieler sind im Juli 2013 mit GT5 online gegangen. Ob es den Saison-Veranstaltungen zu verdanken ist, die jede Woche aktualisiert werden, den ständigen Spiel-Updates, die der Spielerfahrung aufregende Funktionen hinzufügen, oder den immer neuen, herunterladbaren Inhalten – unsere Fans haben das Spiel von Anfang an durchgehend unterstützt. Und wir haben viel von ihnen gelernt.
Im Gegensatz zum Offline-Spiel, in dem das Szenario die Spielweise gewissermaßen vorgibt, steht beim Online-Modus für uns im Vordergrund, unseren Usern die richtigen „Instrumente“ in die Hand zu geben, damit sie Online-Rennen in einem entspannten, freundlichen Umfeld erleben können. Gran Turismo®6 wird eine deutliche Weiterentwicklung zeigen. Wir haben analysiert, wie unsere Fans spielen und uns ihr Feedback im Laufe der Jahre zu Herzen genommen. Wichtige Funktionen, die der früheren Episode mit normalen Updates nicht hinzugefügt werden konnten, werden für GT6 jetzt als Standard angeboten.
Die Lobby, das Zentrum der „Spieler gegen Spieler“-Rennen, wird zahlreiche weitere Funktionen erhalten. Spieler können jetzt beispielsweise Rennveranstaltungen erstellen und teilen, es werden entsprechende Community-Tools eingebettet, um diese neue Funktion zu unterstützen. Das alles sind Verbesserungen, die durch Vorschläge und Feedback unserer Online-Spieler zustande gekommen sind. Freuen Sie sich auf weitere neue Online-Funktionen, die wir bis zum Datum der Veröffentlichung ankündigen werden.

Die neue Online-Lobby

Entwickelt, damit Sie Ihren Spielstil verwirklichen können Die Online-Lobby von Gran Turismo®5 ist nach wie vor äußerst beliebt. Viele Spieler aus aller Welt kommen hier zusammen, um mit ihren Lieblingsautos Rennen zu fahren, wobei sie bereits viele Aspekte ihren Wünschen anpassen können.
Bei Gran Turismo®6 sind jetzt Funktionen enthalten, die vom Vorgängertitel nicht offiziell unterstützt wurden: „Offene Lobby“-Zeitrennen, Drift-Rennen und Rennen mit Qualifikationsrunden, um nur einige zu nennen. Spieler können außerdem eigene Räume erschaffen, die ihrem bevorzugten Spielstil angepasst sind. Diese Einstellungen können gespeichert und mit anderen geteilt werden.
Diese einfache Raumgestaltung mit den eigenen bevorzugten Einstellungen und die Möglichkeit, den Raum sofort mit anderen Spielern zu teilen, sind nur zwei Beispiele der „neuen Instrumente“, die unsere Spieler im neuen Titel erwarten.